Startseite
Über uns
Namibia
Projekte
Aktuelles
Namibiafest
Spenden
Mitglied werden
Mitglieder Login
Fotos
Kontakt
Vorstand
Presse & Briefe
Links
Satzung
Impressum

Das schreibt die Presse über uns:

 Allgemeine Zeitung Namibia

  

 
 AZ Namibia Artikel: 20.04.2010    
 

09.01.2018

   
  09.09.2020    
 Namibiafest 2017: 20.06.2017    
       

Peiner Allgemeine Zeitung

Namibiafest in Röhrse

 PAZ Artikel 09.12.2000 Namibiafest 2011: 20.06.2011
  02.07.2003   PAZ Artikel
  18.12.2005   22.06.2011
  21.06.2010 Namibiafest 2012: PAZ Artikel
  24.08.2017 Namibiafest 2015:

PAZ Artikel

  16.02.2019  

 diverse Artikel 

  11.02.2020 Namibiafest 2016: diverse Artikel
  08.09.2020 Namibiafest 2017:

PAZ Artikel

AZ Namibia Artikel

   

Namibiafest 2018:

PAZ Artikel

    Namibiafest 2019: 

PAZ Artikel

BZ Artikel

       
Weihnachtsgrüße aus Otavi 2011     Archiv: Briefe aus Namibia

 


Sa, 2021-03-13 — gymmedia.de

Ringegerüst auf dem Weg nach Namibia

Bad Düben. Weil derzeit wegen Corona kein Trainings- und Wettkampfbetrieb stattfinden kann, konzentrieren sich die Turnerinnen und Turner des TV Blau-Gelb 90 Bad Düben unter anderem auf ihr Hilfsprojekt für den Gymnastik-Club Swakopmund in Namibia. Eigentlich hatten die Blau-Gelben schon im vergangenen Oktober vor, an die afrikanische Westküste zu fliegen... weiterlesen

 


 Hilfe für Namibia – Kombat Primary School und Kindergarten

 

Sehr geehrter Herr Behrens, sehr geehrte Mitglieder des Vereins Hilfe für Namibia,

 

im Namen der Kombat Primary Schule möchten wir uns ganz herzlich bedanken für die großzügige Spende, die wir für die Kombat Schule erhalten haben.

Die Corona-Zeit war für viele Kinder aus dem Kombat Squatter Camp nicht einfach. Es entfiel ihre tägliche Mahlzeit in der Schule, die für viele Kinder die einzige warme und nahrhafte Mahlzeit am Tag ist. Auch wurden die Kinder von zu Hause aus nicht genug schulisch gefordert, obwohl wir von der Schule aus Fotokopien verteilt haben damit sie so gut wie möglich doch eine gewisse Schulroutine einhalten konnten. Die Kinder gingen 6 Monate nicht zur Schule, und müssen jetzt versuchen den ganzen Stoff nachzuholen damit sie im Dezember versetzt werden können in die nächste Schulklasse.

In diesem Jahr haben wir uns entschlossen den Kindern ein Projekt zu finanzieren, woran sie FREUDE haben, und aus dem Grunde haben wir die großzügige Spende von Hilfe für Namibia genutzt um ein großes Klettergerüst mit Schaukeln und einer Rutsche bauen zu lassen.

Die Kinder sind ganz aufgeregt und freuen sich riesig – wann ist es endlich so weit! Am Samstag, den 21. November wird das Klettergerüst aufgebaut und dann kann endlich geschaukelt, gerutscht und geklettert werden!

 

Mit freundlichen Grüßen aus einem sehr warmen Namibia,
Ihre Erika Beukes (Schulleiterin) und Jenny Freyer 

 


 

Unser Mitglied Harald Fülle, Geschäftsführer der Namibian Premier Leage, übergibt eine Spende aus Container No.48 an das Namibische Paralympische Komitee. 

 


Danke sagen die Heimkinder des Schülerheimes Otjiwarongo

September 2020

 

 


 

Lieber Herr Behrens und die ganze „Hilfe für Namibia“ Mannschaft,

hiermit möchten wir Ihnen allen nochmals unseren allerherzlichsten Dank für Ihre großzügige Spende aussprechen. Ihre treue Unterstützung unserer kleinen Privatschule in diesen kummervollen Zeiten kam wirklich wie eine Hilfe direkt vom Himmel! In der Buchhaltung lief das Schulkonto auf blanken Sohlen als plötzlich die Bankabrechnung die Einzahlung eines Traumbetrages aufzeigte – bei unserem schlechten Wechselkurs ist die Summe sehr beachtlich! Sie können sich sicher unsere Freude vorstellen. Wir wissen Ihre freigiebige Unterstützung von ganzem Herzen zu schätzen!

In normalen Jahren überbrücken wir die Engpässe, indem wir Festlichkeiten organisieren, zum Beispiel das große Fußballturnier im Juli, dessen Erlös voll und ganz der Schule zukommt, aber das ist uns ja in der „Corona-Zeit“ untersagt. Das ganze Land ist in einem Dilemma – besonders die Tourismusbranche liegt am Boden.

Um den Eltern unserer Schulkinder in diesen schweren Zeiten entgegenzukommen, hatten wir die Schulgebühren etwas ermäßigt, doch bedingt durch den Fernunterricht der seit Monaten erteilt wird, haben die Lehrerinnen eine zusätzliche Belastung. Dadurch, dass nun bei uns die Temperaturen langsam steigen und es Sommer wird, hoffen wir sehr, dass wir das Schlimmste überstanden haben mit der Corona-Pandemie. Windhoek ist zwar noch voll im „Lockdown“, aber Ende des Monats sollte sich hoffentlich alles wieder normalisieren.

 

Unseren Dankesgruß an Sie alle verbinden wir mit vielen guten Wünschen für Gesundheit und Wohlergehen,
stets Ihre Otavianer

 


 

Sehr geehrter Herr Behrens,
Sehr geehrte Mitglieder des Verein Hilfe für Namibia,

Ihr Interesse an dem Weiterbestehen unserer kleinen Schule freut uns sehr und deshalb möchten wir uns auf diesem Wege für die so großzügige Geldspende herzlich bedanken.

 

Vielen vielen Dank!

 

Mit freundlichen Grüßen
Ihre Schüler und Lehrer an der Privatschule Otjiwarongo

 

Brief herunterladen

 


Di, 2020-08-09 — Peiner Allgemeine Zeitung

Gästefarm Afrika schickt Container mit Hilfsgütern nach Namibia

Inmitten der Corona-Krise hat der Verein „Hilfe für Namibia" wieder Großes bewerkstelligen können. Auf der Gästefarm Afrika in Röhrse haben fleißige Helfer einen Container mit gespendeten Hilfsmitteln beladen, die die Menschen in Namibia unterstützen sollen. Das Land im Südwesten Afrikas wurde von der Corona-Pandemie schwer getroffen... weiterlesen 

 


Di, 2020-08-09 — Allgemeine Zeitung

Hilfe leisten in Corona-Zeiten

Zehn Tonnen Sachgüter von Rollatoren über Nähmaschinen, von Bekleidung über Decken und Vorhänge befinden sich im Container. 100 gebrauchte Fußbälle und viele Trikots sollen an den namibischen Fußballverband übergeben werden. Schulbücher für die deutschen Schulen

und neuzeitliche Romane für deutsche Altersheime runden das Portfolio ebenfalls ab... weiterlesen 

 


 

Lieber Hans Werner und Familie,

vielen lieben Dank für Eure Spendensendung, die uns Ende voriger Woche erreichte.Dank an alle, die sich in diesen wahnsinnigen Zeiten einen klaren Verstand bewahrt haben und auch an Afrika denken! Da in Winterzeiten auch hier die grippalen Infekte und Erkältungskrankheiten steigen, haben wir im Vorfeld versucht, unsere Schulkinder präventiv zu schützen und sie erstmal warm einzukleiden.

Auch Vitamincombipräparate haben wir verteilt, auch gibt es bei uns hier nicht die super zuverlässigen PCR Tests und so ist Corona auf die Sonne beschränkt. Auch Eure Lieferung an Sachen wurden sofort im Dorf verteilt, obwohl wir denken, dass wir uns bald weltweit warm anziehen müssen.

Macht weiter so, solange es noch geht, Ihr helft unglaublich!

Euch alles Liebe und Gute,
Eure Gisela und Andreas Horn

 

Bilder ansehen

 


 

 

Lieber Hans-Werner, liebe fleißige Helfer – Containerpacker, liebe Freunde und Spender,

 

heute wollen wir uns aus dem Johanniter Heim in Otavi mit einem ganz großen DANKE SCHÖN bei einem Jedem bedanken.

 

Nachdem wir seit dem 16. März 2020 Corona-Pause gemacht haben und unsere Heimkinder alle zu Hause bei ihren Eltern auf den Farmen waren, haben am 6. Juni die Schulen wieder begonnen und sind die Kinder klassenweise wieder ins Johanniter-Heim zurückgekehrt. Die letzten werden am 3. August wieder zurückkommen. Im Anhang ein paar Fotos-die Kleidung ist zum Winter gerade rechtzeitig angekommen und haben die Kinder sich riesig über die Wäsche, Seife, Zahnpaste usw. gefreut.

 

Das Schulmaterial wird Nachmittags zur Nachhilfe eingesetzt-nachdem die Kinder fast 3 Monate zu Hause waren, haben sie leider sehr viel aufzuholen. Wir haben Frau du Toit, Frau Oppermann und Frau Coetzee für die Nachhilfe engagieren können und hoffen dadurch unsere Kinder zu einem erfolgreichen Jahresabschluss führen zu können.

 

Wir verbleiben mit dankbarem Herzen aus dem Johanniter Heim
die Kinder, das Personal und der Vorstand

 

Bilder ansehen danke-bilder_johanniter-heim.pdf 

 


 

Container 47:

Super proud! Thank you for all your dedication and willingness to share.

Thanks and Kind Regards

 

Deja-Vu Mohrmann

Windhoek Branch Manager

 


 

Lieber Herr Behrens,

ich möchte mich einfach auch nochmal bei Ihnen und Ihrem Helferteam bedanken, dass Sie unermüdlich Container packen und wir von der Musikschule in Swakopmund auch schon davon profitieren durften!

Es ist wunderbar für unseren Musik- und Sprach-Unterricht die vielen Bücher zu haben, die wir vor ein paar Monaten problemlos mit einem "Ihrer" Container mitschicken durften! Diese Hilfe und Unterstützung aus Deutschland schätzen wir sehr und danken dafür!

 

Herzliche Grüße
Dörte Witte

Meerdorfer Musikschule Swakopmund 

 


 

Di, 2020-02-11 — Peiner Allgemeine Zeitung

Für Namibia: Peiner Verein schickt nächsten Container auf die Reise 

RÖHRSE/NAMIBIA. Am Anfang waren es „nur“ Schuhe, mitt­lerweile sind es riesige Container, die von Deutschland auf den Weg nach Namibia auf dem afrikanischen Kontinent gebracht werden. 46 Container mit Spenden aus Deutschland sind bis heute in Afrika eingetroffen, demnächst soll der nächste auf die Reise gehen. Organisiert werden die Hilfstransporte vom Verein „Hilfe für Namibia“ aus Röhrse... weiterlesen

 


The Young Warriors,
eine Schülermannschaft aus Mondesa, in Swakopmund.

The Young Warrios - Schülermannschaft

 


 

Container  Nummer 46 ist eingetroffen!

Ja, so sieht eine Kleinlaster-Ladung Glückseligkeit aus! Der 46. Container von ‚Hilfe für Namibia‘ ist in Windhoek eingetroffen. Solche Nachricht verbreitet sich natürlich wie ein Lauffeuer! Frau Günzel fuhr sofort in Windhoek zum Depot und lud unsere Kartons auf! Sie staunte nicht schlecht, als sie den ‚Karton-Berg‘ für die Privatschule Grootfotnein entdeckte. Sie schickte mir umgehend das Bild!

 

 

Haben Sie Dank für die Schätze für unseren Schulverein. Die beiden Teleskope wurden gleich im Unterricht eingesetzt. Eine große Freude – was man da so alles entdecken und sehen kann. Die Schülerheimkinder spielen nachmittags so gerne die Spiele, Neues bereitet immer viel Freude.  Die Schreibwaren wurden im Büro eingeordnet. Herzlichen Dank für die vielen Überraschungen.

 

 

 

Auch danken wir herzlichen dafür, dass Sie Familie Herms‘ Kartons mitgeschickt haben. Es ist abgelegte Wäsche im Top-Zustand. Wir haben viele Bedürftige, die sich immer von Herzen über die Wäsche freuen und dankbar sind. Es war so schön-fröhlich-bunte Sommerwäsche mit dabei, die jetzt in der Hitze gut getragen werden kann.

 

Ja, und dann die vielen Kartons der Rotatier, die Sie liebenswürdiger Weise mitgeschickt haben. Ich hole sie am Freitag ab, am Montag werden die Kinder sie in der Schule auspacken und sich über die vielen Sportgeräte freuen, alles für den Gymnastik- und Turnunterricht.

 

Haben Sie Dank dafür, dass sie uns allen immer wieder so viel Freude bereiten!

 

Bitte grüßen Sie Ihre fleißigen Mitglieder, Spender, Freunde, Packer, Organisatoren von uns... übermitteln Sie Ihnen unseren innigsten Dank und unsere Hochachtung für die harte Knochenarbeit und Bereitwilligkeit mit anzupacken.

 

 

Mit lieben Grüßen

Siegluide Zeusi

 

i.A. Deutscher Schulverein Grootfonein

 

Laden Sie hier den Brief herunter.

 


 

2020

Trikots des TSV Eixe, dem Nachbardorf von Röhrse als Spende für Hilfe für Namibia.

 

 

  

 


 

Sportmannschaft in Windhoek Katutura
mit unseren Trikots und Bällen.

 


 

 

Liebe Familie Behrens,

Sehr geehrte Damen und Herren,

 

Ja, so sieht eine Kleinlaster-Ladung Glückseligkeit aus! Der 46. Container von ‚Hilfe für Namibia‘ ist in Windhoek eingetroffen. Solche Nachricht verbreitet sich natürlich wie ein Lauffeuer!  Frau Günzel fuhr sofort in Windhoek zum Depot und lud unsere Kartons auf!  Sie staunte nicht schlecht, als sie den ‚Karton-Berg‘ für die Privatschule Grootfotnein entdeckte. Sie schickte mir umgehend das Bild! Da sie selbst Fracht aus Windhoek zurück auf die Farm mitbringen musste, konnte sie die Kartons gar nicht alle laden. Ich bin aber am Freitag in Windhoek und werde die restlichen Schätze abholen. Steffi Günzel konnte sie privat lagern, was natürlich praktisch ist, weil man sie zu irgendeiner beliebigen Zeit abholen kann.

 

Haben Sie Dank für die Schätze für unseren Schulverein. Die beiden Teleskope wurden gleich im Unterricht eingesetzt. Eine große Freude – was man da so alles entdecken und sehen kann. Die Schülerheimkinder spielen nachmittags so gerne die Spiele, Neues bereitet immer viel Freude. Die Schreibwaren wurden im Büro eingeordnet. Herzlichen Dank für die vielen Überraschungen.

 

Auch danken wir herzlichen dafür, dass Sie Familie Herms‘ Kartons mitgeschickt haben. Es ist abgelegte Wäsche im Top-Zustand. Wir haben viele Bedürftige, die sich immer von Herzen über die Wäsche freuen und dankbar sind. Es war so schön-fröhlich-bunte Sommerwäsche mit dabei, die jetzt in der Hitze gut getragen werden kann.

 

Ja, und dann die vielen Kartons der Rotatier, die Sie liebenswürdiger Weise mitgeschickt haben. Ich hole sie am Freitag ab, am Montag werden die Kinder sie in der Schule auspacken und sich über die vielen Sportgeräte freuen, alles für den Gymnastik- und Turnunterricht.

 

Haben Sie Dank dafür, dass sie uns allen immer wieder so viel Freude bereiten!

 

Bitte grüßen Sie Ihre fleißigen Mitglieder, Spender, Freunde, Packer, Organisatoren von uns... übermitteln Sie Ihnen unseren innigsten Dank und unsere Hochachtung für die harte Knochenarbeit und Bereitwilligkeit mit anzupacken.

 

 

Mit lieben Grüßen

Siegluide Zeusi

 

i.A. Deutscher Schulverein Grootfonein

 

Laden Sie hier den Brief herunter. 

 


 

Namibia-Fest 2019

Wo entlang nach Peine-Röhrse?

Savannah, Windhoek Lager Bier aus Namibia

Südafrikanische Weine

Wir sind dabei!

 

Liebe Familie Behrens,

wir wünschen Ihnen ein gelungenes Fest

mit Freude und vielen Besuchern

auf Ihrer Afrika Farm,

 

Mit freundlichem Gruß

der Deutsche Schulverein Grootfontein

 


Download

 


 

Lieber Herr Behrens, 

 

das ist ja super.

Die Spenden sind angekommen und wurden an die Privatschule und dem Altersheim in Otjiwarongo verteilt.

 

 

 

PSO sagt Danke!

 

 

Mit freundlichen Grüßen

Ihre Schüler und Lehrer an der Privatschule Otjiwarongo.

 


 

Sa, 2019-02-16 — Peiner Allgemeine Zeitung

Röhrse: 45. Container für Namibia verladen

RÖHRSE. Mitglieder des Peiner Vereins „Hilfe für Namibia“trafen sich in Röhrse, um den 45. Container mit Dingen des täglichen Bedarfs vollzuladen, der dann per Schiff ab Bremerhaven nach Namibia verschickt wird. Dort werden die Spenden schon sehnsüchtig erwartet. Rollstühle und Rollatoren, Computer und Spielzeug, Bekleidung und Decken sowie Schulbedarf gehen an etwa 100 Projekte des Vereins, dessen Mitglieder sich um die Verteilung kümmern und sicherstellen, dass alle Spenden auch die Empfänger erreichen. (hier ganzen Artikel lesen)

 

 


 

Mo, 2019-02-11 — Allgemeine Zeitung

Verein „Hilfe für Namibia“ verschickt den 45. Container

Windhoek/Peine (nic) - Des einen Sommers ist des anderen Winters: Bei Schneeregen und eisigen Temperaturen haben sich vor kurzem einige Mitglieder des Vereins „Hilfe für Namibia“ in Peine, Niedersachsen, getroffen, um den mittlerweile 45. Container mit Sachspenden für namibische Einrichtungen zu beladen. Ganz nach dem Tetris-Prinzip wurden Dinge des täglichen Bedarfs in den Stahlriesen verstaut, der dann seine Reise per Schiff von Bremerhaven bis nach Walvis Bay antritt. (hier ganzen Artikel lesen)

 

 


 

 

Liebe Familie Behrens,

 

wir danken Ihnen für Ihren so ausführlichen Jahresbericht, ein gelungener, informativer Überblick über die Tätigkeiten von ‚Hilfe für Namibia‘. hier bei uns im Land. So erfährt man erst, welche Vielfalt von Spenden hier im Land eintreffen. Wieviele Instanzen doch von dem Contianer profitieren! Vom Waisenhaus bis zu Altenheimen, Bedürftige, Schulen... für jeden ist etwas dabei. Was Sie alles in die Container verstaut haben – wieviel Zeit und Mühe, Unterstellung, Gepacke, Hin- und Hersortiere das alles mit sich bringt. Und das Jahr für Jahr! ohne der Arbeit müde zu werden. Bitte richtet allen Mitgliedern und Spendern unseren innigsten Dank aus. Man kann sich in Europa gar nicht vorstellen, was für Glücksgefühle und Frohsinn diese Pakete aus den Containern hier bewirken. 

 

Steffi Günzel (Freyer) hat unsere 4 Kartons und Fußbälle bei Frau Marschall abgeholt.  Zwei der Kartons stammen ja von Klaus Herms, ich bat ihn, sie direkt an mich zu addressieren, weil er so gern wollte, dass ich die abgelegte Wäsche (Top-Zustand) Bedürftigen zukommen lasse, was ich auch gleich getan habe.  Strahlende Augen ist der größte Lohn, den man sich wünschen kann.

 

Aus den Kartons purzeln die wunderbarsten Dinge hervor – wie eine Wundertüte!  Freude verbreiten sie jedenfalls überall.

 

Bitte übermittelt Euren Mitgliedern, Spendern, Freunden, Packern, Organisatoren.... unseren innigsten Dank und unsere Hochachtung. 

 

Mit lieben Grüßen

Siegluide Zeusi

 

Deutscher Schulverein Grootfonein


Laden Sie hier den Brief herunter. 

 


 

 

Sehr geehrter Herr Behrens,
Sehr geehrte Damen und Herren,

 

ihre Großzügigkeit trägt eine bemerkenswerte Summe zum Wohle unseres Schulvereins bei.

Ihre Unterstützung schenkt Kindern auf dem Land Hoffnung, ebnet ihnen den Grundstein ihrer Erziehung,
einer Schullaufbahn, die grundlegend ihre Zukunft verändert, weil sie individuell an einer kleinen deutschen
Schule in der Nähe ihres Elternhauses gefördert und aufgefangen werden können.

 

Durch Ihre Unterstützung können wir den Kindern ein Gefühl der Gerborgenheit vermitteln,
können ihnen zeigen, dass es Menschen gibt, die sich um ihr Wohl sorgen.

 

Lesen Sie hier weiter. 

 

 


 

 

Sehr geehrter Herr Behrens,

 

Ein Traum wird wahr!

 

Nun ist es endlich so weit! Dank Ihrer lieben Spende konnten die Renovierungsarbeiten beginnen.

 

Am 27. Juli ist Herr Christian Hess mit seinen Arbeitern von der Firma „Hess Holzbau“ bei uns eingetroffen. Mit vollbeladenem Kleinlaster ist er mit seiner Firma mit lautem Gebrumme bei uns vorgefahren. Die Kinder haben interessiert zugeschaut, wie alles abgeladen und an den Platz getragen wurde. Bei uns auf dem Grundstück war nun richtig Leben eingekehrt, überall wuselte es von Arbeitern, überall standen Material und Werkzeuge. 

 

Inzwischen ist das Dach zur allgemeinen Zufriedenheit fertiggestellt. Die Kinder sind ganz traurig, dass wieder Ruhe eingekehrt ist. Das Personal ist erleichtert, wieder in den alten Trott verfallen zu dürfen.

Absolute Zuverlässigkeit, perfekte Organisation und tolles handwerkliches Können zeichnete die Firma „Hess Holzbau“ aus.

  

Wir bedanken uns nochmals recht herzlich für Ihre großzügige Spende!

  

Mit herzlichen Grüßen

  

Vorstandsmitglieder, Lehrer, Schüler und Eltern des Deutschen Schulvereins Grootfontein

 

Bilder der Dachreparatur finden Sie hier.

 


 

 

Lieber Herr Behrens und die ganze Mannschaft von Hilfe für Namibia,

 

recht herzlich möchten wir uns bei Ihnen allen bedanken für die vielen Geschenke, womit Sie uns auch diesmal wieder bedacht haben.

 

Die Freude und Überraschung war groß als wir uns mit unseren Schülern und Kindergartenbesucher daran machten die vielen Kartons auszupacken. Besonders die Spielsachen und kuscheligen Stofftiere hatten es den Kleinen angetan und die lauten Freudenrufe bei den Entdeckungen immer neuer Schätze waren nicht zu überhören auf dem ganzen Schulhof. Auch die zwei Volleybälle begeisterten die Schüler sehr

 

Bei den Frauen und Muttis der Kinder spielte derweil die Wäsche, Kinderwäsche und Bettwäsche für das Schülerheim die größere Rolle – alles wird hier verwertet! Auch die schönen Schreibstifte werden nur rationiert ausgeteilt damit der Vorrat noch lange hält. Die zahlreichen Comics und Bücher ist so richtig was für unsere Leseratten und wird diese einige Zeit in Anspruch nehmen. Vielen Dank für das ganze Sortiment Spenden, darunter auch die wertvollen Brillenrahmen und die Sonnenbrillen.

 

Und nun kommt noch der große Hammer – die sieben Fußbälle! Eigentlich entfachten diese einen kleinen Privatkrieg zwischen den erwachsenen Fußballspielern und solchen die es noch werden wollen.

Dieses runde Leder traf nämlich genau ein zur Eröffnung der Weltmeisterschaft (man könnte glauben diese findet in Otavi statt) und da war die männliche Bevölkerung hoch motiviert. Hinzu kommt, dass wir am 6. bis 8. Juli unser jährliches Kleinfeldturnier für Erwachsene auf dem Fußballfeld unseres Schulvereins anbieten und das Training der „Old Crocks“ zu diesem Anlass bereits begonnen hat. Gegen so ein trifftiges Argument kamen die Schüler nun mal nicht an – sie müssen sich mit lediglich zwei Bällen begnügen! Ja, wenn die großen und kleinen ‚Kinder‘ sich schon in die Wolle kriegen.

 

Nun kann ich mit noch einer guten Nachricht aufwarten: Die Pakete für unsere Schule, welche bei der vorigen Container-Sendung schmerzlich vermisst wurden, sind nun doch noch aufgetaucht. Somit danken wir Ihnen auch noch für diese Spende vielmals nachträglich und (ich persönlich) möchte da die Ordner besonders hervorheben, weil sie mir im Büro sehr nützlich sind und gute Dienste leisten.

  

Aus diesem kleinen Bericht werden Sie ersehen wieviel Freude und Spaß Sie uns mit Ihrenr Spenden bereiten. Wir danken Ihnen von ganzem Herzen für Ihre freigibige Unterstützung über viele Jahre hin. Möge dieser kleine Dank Ihnen ein bisschen Genugtuung schenken für die Arbeit und Mühe beim Einsammeln, Verpacken und Verschicken der vielen Sachen. Wir wissen Ihre „Hilfe für Namibia“ sehr zu schätzen.

  

In diesem Sinne senden wir Ihnen recht herzliche Dankesgrüße und gute Wünsche aus einem staubigen und kalten Otavi

  

Die Schüler, Eltern, Fußballspieler und Belegschaft

 

Der Deutschen Privatschule Otavi

 


 

 

Lieber Herr Behrens,

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

 

auch im jetzigen Container, der unterwegs ist und am 12.2. in Walvis ankommt – habe ich gerade gestern der Schule angekündigt- sind Sachen für die Schule. Z.B. 16 Kartons mit insgesam 9 kompletten computern, die Stefan Menne dann zu einem Netzwerk zusammenbauen muß – alle Anleitungen sind mit dabei und Stefan ist auch informiert. Desweiteren sind noch 5 Kartons mit Haushaltssachen, 2 mit Büchern und 1 mit Bälle dabei...

 

Lesen Sie hier weiter.

 


 

 

Ein Dankeschoen an an alle Spender die dieser Familie geholfen haben, dazu ein bisschen Hintergrund Information.

Ich ein 63 jaehriger Deutscher der mit der Mutter der abgebildeten Tochter langjaehrig befeundet war, die jetzt leider mit 4 Kinder

allein da sitzt da vor 2 Jahren die Mutter verstorben ist und seit 1 Monat der Mann der 4 Kinder auch ploetzlich verstorben ist.

Seit dem Tod der Mutter habe ich so weit es mir moeglich war und ist diese Tochter mit Ihren gespendeten Kleidern ein bisschen

unterstuetzen koennen, auch jetzt da der Mann verstorben ist bin ich halt sozusagen der einzige der diese Familie unterstuetzt,

mit Essen (Kleider von Ihnen) Miete usw. Daher auch von mir einen recht herzlichen Dank - meinen Dank auch an Fr Marschall

durch die ich erst ueber diese Organisation gekommen bin und deswegen ein Dank an alle die dies ermoeglichen.

 

Mit recht herzlichen Gruessen von dieser Familie und mir Berthold Mezger.

 

DANKE

 

 

 


 

 

Geehrter Herr Behrens!

 

Schon viele Male erhalten wir Spenden von Ihnen und Ihren Freunden.
Wir sind jedesmal erfreut und erstaunt was alles so gesammelt und mit viel Liebe und Elan in den Container gepackt und verschickt wird.

 

Auch möchten wir auf diesem Wege für die so großzügige Geldspende herzlich danken.
Ihr Interesse an dem Weiterbestehen unserer Schule freut uns sehr.

 

Ihnen allen ein großes, großes Dankeschön.

 

Mit freundlichen Grüßen Ihre Schüler und Lehrer an der Privatschule Otjiwarongo.

 

 


 

 

 


 

 

Kombat Combined School

 

 

  


 

  

 

 Lieber Hans Werner,

 

auch wenn der Brief an uns gegangen ist, so geb hrt Euch doch der Dank und auch der Segen!

Die Bilder haben die Lehrer selbst angefertigt, ausgedruckt und uns zusammen mit dem Dankesbrief berreicht. Das ist f r unsere Gegend schon sehr erstaunlich, auch der Brief, der ganz freiwillig und unangefordert bei uns einging.

Immer wieder von Herzen Dank f r Euer gro es Engagement und Eure Unterst tzung!!!

Hier ist schon wieder das Essen f r die Schulen alle, da das Gouvernment nur sporadisch oder berhaupt nicht liefert. So sind wir wieder gefragt . Bei nunmehr 1400 zu versorgenden Kindern sind unsere Grenzen auch bald erreicht.

Es ist auf jeden Fall immer eine gro e Freude f r die Kinder, wenn wir Eure Gaben verteilen d rfen. Und da ja auch manchmal etwas f r Erwachsene dabei ist, sind die Lehrer auch gl cklich!

Immer wieder Dank, liebe Gr sse aus dem Kaokoveld, Deine/Eure Gisela und Andreas

 


 

 

Projekt Kaokoland e.V.

  

 

 

 

 


 

 

AZ Namibia Artikel zu "Ihre Spende kommt an" hier lesen.                                                                                                      09.02.2017

 

 

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

 

Mit freundlichen Grüßen und guten Wünschen verbleiben wir,

i/A  Henny Güpner

für:

Deutscher Schulverein Otavi

------------------------------------------------------------------------------------

Zwei leuchtende Kindergärten

Der deutsche Verein Hilfe für Namibia ermöglicht den Umbau und die Ausstattung

Zweimal jährlich schickt der Verein Hilfe für Namibia e.V. nützliche Sachspenden per Container nach Namibia. Damit nicht genug: Mit einer Reisegruppe besuchte Vereinsgründer Hans-Werner Behrens kürzlich zwei Kindergärten in Windhoek-Katutura, die auch finanziell unterstützt wurden. (hier ganzen Artikel lesen)  

---------------------------------------------------------------------------------------------------- 

Mit kleinen Gaben große Löcher stopfen                                                                                  ( 

Deutsche sammeln zwei Mal jährlich für bedürftige Einrichtungen in Namibia

Deutsche sammeln zwei Mal jährlich für bedürftige Einrichtungen in Namibia

Der Verein Hilfe für Namibia unterstützt seit 20 Jahren soziale Institutionen mit hilfreichen Alltagsgegenständen. Gefragt ist auch Manpower, denn die Container werden selbst bepackt. Erst Ende 2015 kam der jüngste Container ins Land.

 

 Von Nina Külbs, Windhoek

Angefangen hat alles mit 5352 Paar Schuhen. Der Deutsche Hans-Werner Behrens, Gründer und Vorstandvorsitzender des Vereins Hilfe für Namibia, hatte im Jahr 1995 seine Freunde eigentlich nur nach ein paar Schuhspenden gefragt, um sie befreundeten Farmern in Namibia zu schicken. Doch mit dem Erfolg seiner Aktion wuchs die Idee, regelmäßig Sachspenden zu sammeln und zu versenden. So wurde 1996 der Verein Hilfe für Namibia gegründet, der seitdem zwei Mal jährlich einen Container nach Namibia schickt, um damit besonders „die schwarze Bevölkerungsgruppe“ zu unterstützen und ihre „Lebensart zu verbessern“, so die Vereinssatzung...    (hier gesamten Artikel lesen)

_____________________________________________________________________________

 

E-Mail aus Swakopmund

Gesendet: Donnerstag, 12. Dezember 2013 11:34
An: H.W. Behrens
Betreff: Dank für Heimorgel

 

Lieber Herr Behrens!

Mit dem letzten Container bekam ich für die Musikschule überraschend eine Heimorgel, die in gutem Zustand heil hier angekommen ist! Das war eine große Überraschung, für die ich mich im Namen der Meerdorfer Musikschulgemeinschaft sehr herzlich bedanken möchte! Wir können diese Heimorgel sehr gut gebrauchen!!

Ihnen und ihren Lieben eine frohe und gesegnete Weihnachtszeit und alle Gute für 2014!

Wir danken Ihnen für Ihren unermüdlichen Einsatz für uns!!

Es grüßt Sie

Ihre dankbare

Dörte Witte

Meerdrofer Musikschule

 

Swakopmund

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------- 

RÖHRSE

Wo Trommler und Trecker gemeinsam musizieren

Röhrse. Sich als Verein zu präsentieren, den Unterstützern Dankeschön zu sagen und Geld für die Finanzierung weiterer Projekte einzunehmen: Hinter dem Namibia-Fest auf der Gästefarm Afrika in Röhrse stecken gleich mehrere Intentionen. Organisiert hatte das Fest der Verein „Hilfe für Namibia“, der regelmäßig Hilfsgüter in das afrikanische Land schickt.

Rund 1000 Menschen bevölkerten beim Namibia-Fest die Gästefarm Afrika in Röhrse.

Rund 1000 Menschen bevölkerten beim Namibia-Fest die Gästefarm Afrika in Röhrse.

 hier können sie weiter lesen..

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 02.05.2013  --Bericht über den Sportplatzbau in Otavi-- Johanniter Heim Khoaeb

 

Sehr  geehrter Herr Schlittenhardt , sehr gehrter Herr Vianden , lieber Hans -Werner  und Mitglieder von Hilfe für Namibia Niedersachsen ,

 

Heute wollen wir Ihnen  einen kurzen Zwischenbericht zu unserem Sportplatz zusenden.

In der Woche vom 15.04.2013 bis  19.04.2013 hatte die Firma Henning Crusher von Tsumeb uns 35 m/3 Sand und  35 m/3 Kies  im Johanniter Heim abgeliefert. 380 Sack Zement hatten wir bei der Firma Agra in Otavi bestellt und  es so geregelt , dass der Bauunternehmer täglich den zu verarbeitenden Zement dort lädt.

Mit den Bauarbeiten wurde am 22 . April 2013 begonnen und  am kommenden Samstag werden die Bauarbeiten an diesem Sportplatz beendet sein. Dann lassen wir diesen  21  Tage ruhen , bevor er gestrichen wird und seinen finalen Schliff bekommt .

Das Team hat dort gute Arbeit geleistet und ich kann Ihnen versichern,dass dieser Sportplatz für die Kinder im Johanniter Heim und die Kinder aus den Schulen vor Ort eine grosse Bereicherung sein wird.

Im Anhang ein paar Fotos von den Bauarbeiten.

 

Wir verbleiben mit herzlichen Grüssen und  grosser Dankbarkeit verbunden bis zum Abschlussbericht.

 

Günter Hellinghausen und Marianne Sack 

 ---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Weihnachtspost-Johanniter Heim                   22.12.2012 

Hallo Hans-Werner,

Nun ist morgen der vierte Advent und da will ich mich heute noch einmal bei Euch allen melden. Im Anhang findest Du unseren Weihnachtsbrief und unsere Anzeige,die wir vom Johanniter Heim her am 30. November 2012 in der Allgemeinen Zeitung geschaltet hatten. Leider kann man sie im Internet nicht sehen und so bitte ich Dich beides bei Euch auf der Webseite zu veröffentlichen.

Nun möchte ich mich auch noch einmal ganz persönlich bei Dir und Deinem Vorstand für Euren  Einsatz um die vielen Menschen und vorallem die Kinder in Namibia und ganz besonders für die Kinder des Johanniter Heimes bedanken. Auch möchte ich Dir versichern, dass die gesammelten Spendengelder wirklich ihrem Zweck zu Gute kommen und dieser Sportplatz eine Notwendigkeit in Otavi ist, wenn wir von Seiten des Johanniter Heimes her unser angestrebtes Ziel -in die Gemeinschaft heineinwachsen- erreichen wollen. In Otavi ist das Johanniter Heim die einzige Organisation, die in dem schwarzen Wohnviertel wirkt und eine super gute Zusammenarbeit mit dem Erziehungsministerium für sich beanspruchen kann-das hat zwar einige Jahre gedauert,aber wir haben es geschafft und so werden wir im Januar, wenn wir unseren Computerraum der Shalom Schule zur Verfügung stellen eine vom Erziehungsministerium vollbezahlte Lehrkraft nachmittags für das Johanniter Heim zur Verfügung haben.Genau so wollen wir auch den Schulen diesen Sportplatz zur Verfügung stellen und wenn ich in ein paar Jahren noch genügend Kraft und Energie habe wollen wir auch während der Ferien Freizeitprogramme im Heim anbieten- es gibt noch so viel zu tun- ich bräuchte nur ein paar mehr geeignete Mitarbeiter-„aber die laufen mir ja vielleicht auch noch im Laufe der Zeit in die Arme“.

Ab Januar 2013 fällt der zu zahlende Schulbeitrag,den die Eltern immer  zu den täglichen  Ausgaben der verschiedenen Schulen  beigetragen haben weg- der Staat möchte dies selber aufbringen- konnte es leider bis jetzt noch  nicht- wie will er es in Zukunft schaffen und so sehen wir auch dort wieder eine neue Herausforderung - vorallem für die Staatsschulen.

 

Nun  wünsche ich Euch allen ein gesegnetes Weihnachtsfest im Kreise Eurer Lieben und für das Jahr 2013 alles Gute!-Konntest Du die Brauerei retten?

Mit lieben Grüssen

Marianne

Klicken Sie bitte folgende Links an: Weihnachtsbrief und Partnerorganisation um die nette Weihnachtspost zu lesen.

 

 -----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

                                                                                                                               30.11.2012
VIELEN HERZLICHEN DANK                               HILFE FUER NAMIBIA

 

Lieber Hans Werner und alle mitwirkenden vom Hilfe fuer Namibia Verein,

 

Im Namen der Kombat Primary School moechten wir uns ganz herzlich bedanken fuer die grosszuegige Spende von Euro 1500 die wir im naechsten Jahr sinnvoll nuetzen werden um die Klassenzimmer die es am noetigsten haben zu renovieren und neu zu streichen. Ohne diese finanzielle Unterstuetzung waere es nicht moeglich unsere Schule zu verschoenern.

In diesem Jahr koennen wir mit dem Projekt noch nicht anfangen da die grossen Schulferien am 30ten November 2012 beginnen. Aber sobald wir das Projekt abgehandelt haben, werden wir aufjedenfall auch Fotos davon schicken.

Nun moechte ich auch kurz nochmal berichten das wir vom letzten Jahr einige Schuhboxen uebrig hatten und sie dieses Jahr zur Preisverleihung der Schueler verteilt haben. Dies hat dazu gefuehrt das die Kinder sich , laut Schulleiter, sehr viel mehr bemueht haben um ihre schulische Leistungen zu verbessern und auch fuer Diziplin, regelmaessige Anwesenheit und sportliche Leistung gab es dieses Jahr eine schoene Schuhbox. 

  

Herzliche Gruesse aus einem regnerischem Namibia !                                            

 -----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

AZ Namibia: 28.11.2012:

 

Dank der Unterstützung „Hilfe für Namibia e.V. und „Hilfe für Namibia, Niedersachsen“ lernen die Kinder des Johanniter-Heims Khoaeb auch in die Gemeinschaft hineinzuwachsen.

 

 AZ Namibia: 17.10.2012

 

 

 

 

 

 

Info@Hilfe-fuer-Namibia-Niedersachsen.org