Startseite
Wir über uns
Namibia
Projekte
Aktuelles
Namibiafest 2017
Namibiafest 2018
Spenden
Mitglied werden
Mitglieder Login
Fotos
Kontakt
Der Vorstand
Presse/ Briefe
Links
Satzung
Impressum

Rund 1000 Besucher kamen zum Namibia-Fest 2018

Bei herrlichem Sommerwetter fand am Samstag das jährliche Namibia-Fest auf der „Gästefarm Afrika“ der Familie Behrens in Röhrse statt. Der Verein „Hilfe für Namibia“ feiert seit über 20 Jahren regelmäßig das traditionelle Namibiafest. Rund 1000 gut aufgelegte Gäste folgten der Einladung.

 

 

Röhrse

Gastgeber und Vorsitzender Hans-Werner Behrens begrüßte die zahlreichen Gäste und gab einen kurzen Überblick zum Tagesprogramm. „Wir benötigen unter anderem noch Decken für Namibia. Spenden können gern nach telefonischer Vereinbarung unter 05177/1682 bei uns abgegeben werden. Der nächste Container ist für Ende August/Anfang September geplant“, sagte Behrens.

 

Informationen zum Projekt Namibia

Neben vielen Plätzen mit köstlichen Essen und kühlen Getränken, gab es Stände mit Informationsmöglichkeiten zum Projekt „Namibia“ und Kunsthandwerk aus Afrika. Für die „kleinen Freunde“ wurden eine Hüpfburg, Pony-Kutsch- und Oldtimer-Trecker-Rundfahrten angeboten. Es gab viele „kleine, intensive Gesprächsrunden“. Die musikalische Unterhaltung wurde von Teo´s Musikanten und der Wendeburger Trommelgruppe Esengo sichergestellt.

 

„Der Kolbenring“ zeigte Oldtimer-Trecker

Einen weiteren Höhepunkt boten die Freunde vom Verein „Der Kolbenring“ mit ihren Oldtimer-Treckern. Die unterschiedlichen Modelle und Baujahre waren zu bestaunen. Unter anderen zeigte Tobias Möhle aus Hoheneggelsen seinen Lanz Bulldog, Baujahr 1938. Und „Deutz, dass ist und bleibt mein Hobby. Mein Deutz von 1979 ist mein treuer Wegbegleiter“, betonte Gerhard Albinsky aus Rosenthal nicht ohne Stolz.

 

Verein hat 250 Mitglieder

Aktuell hat der Verein „Hilfe für Namibia“ rund 250 Mitglieder. Jährlich werden zwei Seecontainer mit Hilfsgütern in Röhrse bestückt und dann an die Hilfsprojekte in Namibia verschifft.

 

 

Von Eckhard Bruns

 

Link zum Artikel

Info@Hilfe-fuer-Namibia-Niedersachsen.org